Info & Dokumente

Wir als Firma

Der bewährte, mittelfränkische Textilproduzent und Spezialist für Motorradbekleidung und Übergrößen!

Im Jahre 1978 begann „Germany Motorrad Auto Sport“ (GERMAS) mit der Produktion von Nierengurten, hauptsächlich für den Motorradbereich und Stützgurten für den Rennsport. Schon damals konnte die Firma eine breites Nierengurt-Sortiment anbieten: Klick- oder Klettverschluss, verschiedene Stretch-Klassen, verschiedene Breiten und Formen, je nach Anwendung unterschiedliche Verstärkungen für die Rückenpartie, und vieles mehr. Der erste Katalog war mit 12 Seiten zwar klein, aber man konnte darin etwa 140 Varianten der allseits beliebten Nierengurte finden. Bald produzierte GERMAS auch OEM-Ware für bekannte und namhafte Hersteller.

Auch viele Eigenentwicklungen kann das Unternehmen vorweisen: zum Beispiel die GERMATEX-Membran (1981), eine Polyurethanfolie mit Mikro-Poren, hatte bereits eine Wassersäule von 4.500 mm. Sie punktet auch heute noch durch ihre ernorme Langlebigkeit. GERMADURA (1985), ein Obermaterial aus Polyesterfasern im Kreuzwebverfahren, ist ein hochabriebfestes Textil mit einem Schmelzpunkt von über 240 °C. Anfangs wurde es hauptsächlich für Rucksäcke und Gepäcktaschen verwendet, seit den frühen 90-ern findet es auch im Bekleidungsbereich seine Anwendung. Weitere Entwicklungen aus dem Haus GERMAS sind z.B. ein Druckverfahren für Textilien, wasserdicht nähen, Warnweste mit LEDs, und vieles mehr, was heute als selbstverständlich betrachtet wird.

Der mittelfränkische Hersteller von Motorradbekleidung hat sich unter anderem auf Übergrößen spezialisiert. So findet man im Produktangebot einige Jacken und Hosen bis 12XL, sowie Nierengurte bis über 2 Meter.